Kooperationsklassen

Kooperationsklassen können an Grund- und Mittelschulen angeboten werden. Sie werden von Schülern ohne sonderpädagogischen Förderbedarf und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf besucht, wenn dieser nicht so umfangreich ist, dass er ausschließlich an einer Förderschule erfüllt werden müsste.
 
In Kooperationsklassen werden auch Schüler aufgenommen, die bisher ein SFZ besucht haben und in eine Klasse der allgemeinen Schule zurückgeführt worden sind, bei denen jedoch noch ein individueller Förderbedarf besteht.
 
Es wird jeweils nach dem Lehrplan der allgemeinen Grund- bzw. Mittelschule unterrichtet.
Die Förderung findet für die jeweiligen Schüler an den allgemeinen Schulen während der regulären Unterrichtszeit statt. Eine Lehrkraft der Schule am Gögerl unterstützt hierbei die Klasslehrkraft der Allgemeinschule mit einem bestimmten Stundenpensum.
 
Die Stunden für die Kooperationsklassen werden jedes Schuljahr nach Bedarf neu verteilt.